Montag, 21. Januar 2013

Number Three


Drei Blogeinträge in drei Jahren...WOW!
Das liegt allerdings nur daran, dass ich auch nur wirklich hilfreiche Beiträge erstellen möchte! Für weniger hilfreihe Beiträge gibt es Google+ oder Facebook/Twitter.

Was haben wir heute? Nun, XBMC ist seit einiger Zeit für viele Android Geräte verfügbar und auch soweit verbreitet dass hier und da die ersten Addons 'fehlen'. Die meisten Addons für Windows, Linux und MacOSx funktionieren selbstverständlich nicht, wenn sie auf besimmte (Host-)Bibliotheken zugreifen müssen (library, libs). Hier ist ganz weit vorne zu nennen: XVDR als PVR-Client für XBMC. Was sind XVDR und PVR? PVR ist einfach nur ein/e PC/Set-Top-Box (STB) der/die mit einer Linux-Variante bespielt wurde um TV gucken zu können, TV-Sendungen aufzunehmen und abzuspielen, Bilder, Videos und Musik wiederzugeben, DVD/CD gucken/hören...also so ziemlich alles, nur halt so komfortabel wie nur irgend möglich: am (großen) TV! XVDR ist ein recht weit verbreitetes vdr-plugin, welches z.B. beim easyVDR den VDR-Service im Netzwerk bereitstellt.


Three years and three blogposts...WOW!
I don't wanna write shit here, therefor i have google+ and facebook/twitter!
So, what do we have today? XBMC for Android is released a few weeks ago and now available as a stable version for many devices (including neon and non-neon). It's really cool, to have xbmc on a tablet or smartphone, but you will miss some addons. Especially those that uses different librarys e.g. the pvr-client called XVDR by pipelka.
This is why i wrote this tutorial.


Ich gehe nun darauf ein, wie man das XVDR-ADDON unter Ubuntu 12.10 bis zur fertigen ZIP kompiliert.

Zuerst sollten die grundlegenden Pakete zum kompilieren vorliegen, dazu einfach mal die folgende Zeie im root-Terminal ausführen

This tutorial is for ubuntu 12.10 users but should work on other versions too.
First you should check back that you have the basic packages for compiling, just execute the following line in your favorite root-terminal

# apt-get install build-essential default-jdk git curl autoconf unzip zip zlib1g-dev gawk gperf libtool

Solltest du auf einem 64Bit-System kompilieren wollen, fehlt noch die 32Bit-Library
If you run a 64bit operating system you will also need to get ia32-libs

# apt-get install ia32-libs

Was ihr noch unbedingt braucht ist das Crystax NDK, sollte wget versagen: http://www.crystax.net/en/android/ndk/7#download
Now you need to get the Crystax NDK, if wget gives an error take a look at: http://www.crystax.net/en/android/ndk/7#download

# wget http://www.crystax.net/en/download/android-ndk-r7-crystax-5.beta3-linux-x86.tar.bz2
# tar -xvjf android-ndk-r7-crystax-5.beta3-linux-x86.tar.bz2
# cd android-ndk-r7-crystax-5.beta3-linux-x86
# ls platforms
# cd build/tools
# ./make-standalone-toolchain.sh --ndk-dir=../../ --install-dir=/root/android-9 --platform=android-9

Damit das Addon auch kompiliert werden kann musst du in .bashrc folgende Zeile am Ende einfügen (danach evtl. Terminal neustarten)
You have to add the following line to your .bashrc at the end (restart your terminal)
PATH=$PATH:/root/android-9/bin:/root/android-9/arm-linux-armeabi/bin

Nun holst du dir den xbmc-addon-xvdr Quellcode
Time to get the source
# git clone git://github.com/pipelka/xbmc-addon-xvdr.git
# cd xbmc-addon-xvdr
# ./autogen.sh
# ./configure --target=arm-linux-androideabi --host=arm-linux-androideabi

Hier solltest du prüfen ob in den Zeilen weiter oben folgendes steht :
Be sure to check the upper lines for:
checking for arm-linx-androideabi-gcc...no (gefolgt von mehreren checking for arm-linux-androideabi-XXX...no)
oder
checking if arm-linx-androideabi-gcc supports -c -o file.o.. yes (und ähnliches mit g++ usw.)

Wenn YES zu lesen ist kann es weitergehen, bei NO stimmen deine PATH-Angaben nicht!
If you get a YES go ahead, otherwise check the PATH
# make
# make dist-zip

Fertig!
Done!

Dienstag, 28. Februar 2012

Number Two

Mahlzeit verirrter Besucher!
Heute habe ich mal was Produktives zu berichten, denn es geht um UBUNTU 11.10 und das Acer Aspire One 521 (Battery not present). Ich schreibe erstmal auf deutsch und fasse mich im englischen kurz (english readers scroll down).

Viele kennen das Problem, ein super NetBook namens Acer Aspire One 521 und ein klasse Betriebssystem (nope, nicht Windows!) namens UBUNTU (hier in der Version 11.10). Wenn man im Netz sucht (google) findet man z.B. HardwareSupport/Machines/Netbooks oder einen guten Ansatz im UBUNTU Forum, aber keine Komplettlösung. Hier ist sie nun aber!

1) zuerst lade dir den Patch: ao521.patch
2) dann hole dir die 3.2er Kernel Quellen: linux-3.2.tar.xz
3) erstelle ein Verzeichnis zum entpacken der Quelle und kopiere den Patch hinein (bei mir ~/source)
4) nun kommt dein bevorzugtes Terminal zum Einsatz:

# sudo apt-get install fakeroot kernel-wedge build-essential makedumpfile

# sudo apt-get install kernel-package libncurses5 libncurses5-dev

# sudo apt-get build-dep --no-install-recommends linux-image-$(uname -r)

# cd ~/source/linux-3.2

# patch -p1 < ../ao521.patch

# cp -vi /boot/config-`uname -r` .config

# make-kpkg clean

# sudo fakeroot make-kpkg --initrd --append-to-version=-ao521 kernel-image kernel-headers

# cd ~/source

# sudo dpkg -i linux-image-3.2.0-ao521_3.2.0-ao521-10.00.Custom_i386.deb

# sudo dpkg -i linux-headers-3.2.0-ao521_3.2.0-ao521-10.00.Custom_i386.deb

# sudo update-initramfs -c -k 3.2.0-ao521

# sudo update-grub

nach einem neustart, sollte der neue Kernel booten und das Akku-Logo im Sys-Tray erscheinen. Bei mir hat es so auf Anhieb funktioniert, wobei ich bei fakeroot immer das 'sudo' davor vergessen hatte und er immer abgebrochen hat.

for english readers:
you have the Acer Aspire One 521 with ubuntu 11.10 running, but the battery isn't recognized by the system!? Just follow the few steps above and be another lucky ubuntu 11.10 user with battery-icon in sys-tray. Befor you start, be sure to download the patch and the kernel-3.2 source, extract the kernel-source to ~/source and copy the patch into ~/source. Now you can follow the steps above. I hope you have success like me.

Montag, 24. Januar 2011

Number One

So so so...vor ewigen Zeiten hat mein Handy diesen Blog eingerichtet...cool!!!

Halte dir mal vor Augen wie weit unsere Technik ist. Vor ca. 30 Jahren gab es Handys, die man eher als "Mobiltelefon" noch umschmeichelte, mit denen man telefonieren konnte. Es gab neben dem guten C - Netz nur noch...öhm...das A- und B-Netz! Ja, es gab ein A- und ein B-Netz. Telefone mit C-Netzanbindung kennen wir heute noch aus Autos mit fest eingebautem Telefon, mit dem man auch im Auto nur telefonieren konnte.

Ok, nur telefonieren ist nicht ganz richtig. Wer ein mobiles Telefon und einen kräftigen Oberarm hatte, konnte sich nachts gut gegen Übergriffe verteidigen. ;-)

Aber heute!!! Heute können wir Kurznachrichten (SMS) schreiben, ein Bild/Video an eine Nachricht hängen und haben dann eine Multimedianachricht (MMS), aber damit nicht genug. Wir können mit dem was alles im Handy verbaut ist sehen wo wir sind und uns navigieren lassen, Fotos machen, Preise vergleichen (zB Barcode scannen), spielen in 3D, E-Mails verfassen und auch lesen, im Internet surfen, Musik hören und Videos gucken über Stunden.
Vieles davon geht quasi immer und überall, ob 3G/UMTS, EDGE, GPRS oder sogar Bluetooth und W-LAN halten uns im Internet und in Verbindung mit unseren Freunden/Fans/Idolen.

Wahnsinn oder!? Es gibt auch gute Programme für Smartphones mit denen man eine Visitenkarte abfotografiert und als Kontakt abspeichert oder auch als optimiertes PDF abspeichert. Ich könnte dutzende Programme aufzählen, aber es gibt für alles ein Programm das entweder günstig oder kostenlos bereitsteht, auch um hier zu "posten". :-)