Montag, 21. Januar 2013

Number Three


Drei Blogeinträge in drei Jahren...WOW!
Das liegt allerdings nur daran, dass ich auch nur wirklich hilfreiche Beiträge erstellen möchte! Für weniger hilfreihe Beiträge gibt es Google+ oder Facebook/Twitter.

Was haben wir heute? Nun, XBMC ist seit einiger Zeit für viele Android Geräte verfügbar und auch soweit verbreitet dass hier und da die ersten Addons 'fehlen'. Die meisten Addons für Windows, Linux und MacOSx funktionieren selbstverständlich nicht, wenn sie auf besimmte (Host-)Bibliotheken zugreifen müssen (library, libs). Hier ist ganz weit vorne zu nennen: XVDR als PVR-Client für XBMC. Was sind XVDR und PVR? PVR ist einfach nur ein/e PC/Set-Top-Box (STB) der/die mit einer Linux-Variante bespielt wurde um TV gucken zu können, TV-Sendungen aufzunehmen und abzuspielen, Bilder, Videos und Musik wiederzugeben, DVD/CD gucken/hören...also so ziemlich alles, nur halt so komfortabel wie nur irgend möglich: am (großen) TV! XVDR ist ein recht weit verbreitetes vdr-plugin, welches z.B. beim easyVDR den VDR-Service im Netzwerk bereitstellt.


Three years and three blogposts...WOW!
I don't wanna write shit here, therefor i have google+ and facebook/twitter!
So, what do we have today? XBMC for Android is released a few weeks ago and now available as a stable version for many devices (including neon and non-neon). It's really cool, to have xbmc on a tablet or smartphone, but you will miss some addons. Especially those that uses different librarys e.g. the pvr-client called XVDR by pipelka.
This is why i wrote this tutorial.


Ich gehe nun darauf ein, wie man das XVDR-ADDON unter Ubuntu 12.10 bis zur fertigen ZIP kompiliert.

Zuerst sollten die grundlegenden Pakete zum kompilieren vorliegen, dazu einfach mal die folgende Zeie im root-Terminal ausführen

This tutorial is for ubuntu 12.10 users but should work on other versions too.
First you should check back that you have the basic packages for compiling, just execute the following line in your favorite root-terminal

# apt-get install build-essential default-jdk git curl autoconf unzip zip zlib1g-dev gawk gperf libtool

Solltest du auf einem 64Bit-System kompilieren wollen, fehlt noch die 32Bit-Library
If you run a 64bit operating system you will also need to get ia32-libs

# apt-get install ia32-libs

Was ihr noch unbedingt braucht ist das Crystax NDK, sollte wget versagen: http://www.crystax.net/en/android/ndk/7#download
Now you need to get the Crystax NDK, if wget gives an error take a look at: http://www.crystax.net/en/android/ndk/7#download

# wget http://www.crystax.net/en/download/android-ndk-r7-crystax-5.beta3-linux-x86.tar.bz2
# tar -xvjf android-ndk-r7-crystax-5.beta3-linux-x86.tar.bz2
# cd android-ndk-r7-crystax-5.beta3-linux-x86
# ls platforms
# cd build/tools
# ./make-standalone-toolchain.sh --ndk-dir=../../ --install-dir=/root/android-9 --platform=android-9

Damit das Addon auch kompiliert werden kann musst du in .bashrc folgende Zeile am Ende einfügen (danach evtl. Terminal neustarten)
You have to add the following line to your .bashrc at the end (restart your terminal)
PATH=$PATH:/root/android-9/bin:/root/android-9/arm-linux-armeabi/bin

Nun holst du dir den xbmc-addon-xvdr Quellcode
Time to get the source
# git clone git://github.com/pipelka/xbmc-addon-xvdr.git
# cd xbmc-addon-xvdr
# ./autogen.sh
# ./configure --target=arm-linux-androideabi --host=arm-linux-androideabi

Hier solltest du prüfen ob in den Zeilen weiter oben folgendes steht :
Be sure to check the upper lines for:
checking for arm-linx-androideabi-gcc...no (gefolgt von mehreren checking for arm-linux-androideabi-XXX...no)
oder
checking if arm-linx-androideabi-gcc supports -c -o file.o.. yes (und ähnliches mit g++ usw.)

Wenn YES zu lesen ist kann es weitergehen, bei NO stimmen deine PATH-Angaben nicht!
If you get a YES go ahead, otherwise check the PATH
# make
# make dist-zip

Fertig!
Done!

1 Kommentar:

  1. Ich habs versucht, bekomme immer die Fehlermeldung, dass der PATH nicht stimmen soll.

    "Wenn YES zu lesen ist kann es weitergehen, bei NO stimmen deine PATH-Angaben nicht!"

    Wie trage ich das richtig in die bashrc ein?

    AntwortenLöschen